« zurück

Man-in-the-middle Angriff

Bei einem man-in-the-middle-Angriff ist ein Angreifer in der Lage, Nachrichten zwischen zwei Parteien zu lesen, einzufügen oder nach beliebigen Wunsch zu verändern. Hierbei merken beide Parteien, dass dieser Mittelmann existiert. Dazu benötigt der Angreifer logischen oder physikalischen Zugriff auf die Kommunikationsleitung. Ein Man-in-the-Middle Angreifer kann daher sogar eine verschlüsselte Verbindung mitlesen, wenn er zuvor beim Austausch der digitialen Zertifikate zwischen den beiden Parteien seine eigenen eingeschleust hat.