« zurück

Mehr Effektivität bei der operativen iT-Sicherheit oder: Wie komme ich bei all den Sicherheitsrisiken noch hinterher?

Auch bei Nicht-Technikern ist angekommen, dass das Thema iT-Sicherheit sowohl für ein reibungsloses und effizientes Tagesgeschäft als auch für die mittel- und langfristige Unternehmensentwicklung im Umfeld der Digitalisierung von zentraler Bedeutung ist. Neben diesem Bewusstsein sind in den meisten Unternehmen auch solide Budgets und sogar entsprechende personelle Ressourcen vorhanden, die für Aufgaben im Bereich der iT-Sicherheit genutzt werden können. Auf der anderen Seite kommt es infolge des immer weiter voranschreitenden Digitalisierungsgrades in Verwaltung und Produktion auch und gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen zu einer fast schon exponentiellen Steigerung der im Unternehmen genutzten Hardware und Software-Anwendungen – und damit verbunden natürlich zu einer ebensolchen Steigerung in Bezug auf potentielle Sicherheitslücken und Schwachstellen. Aus dem Blickwinkel der operativen iT-Sicherheit besteht daher derzeit eine der wichtigsten Herausforderungen darin, dass Mittel und Wege gefunden werden müssen, um diese Schwachstellen möglichst effektiv und effizient managen zu können. Im Rahmen des Vortrags werden daher zunächst die zentralen Bereiche des operativen iTSicherheitsmanagements kurz klassifiziert. In einem zweiten Schritt werden exemplarisch aktuelle Maßnahmen, Tools und Konzepte vorgestellt, die einen guten Eindruck geben, was heute möglich ist.

Download